Bitte beachten Sie...

… die technischen, organisatorischen und persönlichen Punkte zu berücksichtigen, um sicher und rationell arbeiten zu können.

Der Auftraggeber muss alle erforderlichen Vorkehrungen gemäss der Bauarbeitenverordnung für die Arbeitssicherheit von Dritten treffen. So hat er ab einer Absturzhöhe von 3 m ein Gerüst zu erstellen. Der oberste Holm des Gerüstes muss die höchste Absturzkante um mind. 80 cm überragen. Falls kein Gerüst erstellt werden kann, müssen geeignete Befestigungspunkte für eine Absturzsicherung montiert werden. Ab einer Absturzhöhe von 2 m sind Arbeitsgerüste und -bühnen mit einem Seitenschutz erforderlich. Zu den Sicherheitsvorkehrungen gehören auch Massnahmen zum Schutze von Passanten. Es ist vor allem zu beachten, dass der Auftraggeber bei einem Unfall mit in die Verantwortlichkeit gezogen werden kann.

Sicherheitsausbildung und -ausrüstung sind bei a3 Betonpumpen Pflicht: Die a3 Betonpumpen AG darf ihr Personal keinesfalls mit Arbeiten betrauen, bei denen die Arbeitssicherheit nicht gewährleistet ist. In diesem Fall muss der Arbeitnehmer zwingend seinen Vorgesetzten informieren und darf mit den Arbeiten nicht beginnen. Auf jeder Baustelle ist ein Sicherheitsverantwortlicher bestimmt, der die Sicherheit prüft. Sämtliche Mitarbeiter sind mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut und entsprechend ausgebildet.

 

Danke für Ihre Mithilfe.